15 March 2013

Cake-Pops


In dieser Woche habe ich zum ersten Mal Cake-Pops selber hergestellt. Ja genau, die kleinen Kuchenkugeln, bei denen man erst einen Kuchen backt um ihn anschließend wieder kaputt zu machen.
Gegessen habe ich sie schon einige Male aber ich war in Experimentierlaune und so habe ich mich mal rangewagt sie selber zu machen. Ich habe dafür dieses Rezept verwendet und kann es sehr empfehlen. Sehr lecker und wirklich ganz einfach!


Schnell war mir klar, dass man für die Herstellung ein bischen Geduld benötigt und Geduld ist nicht wirklich meine Stärke. Aber Glück im Unglück: da es draußen wieder soooo kalt war habe ich die Fensterbank vor dem Küchenfester zum "Schockfrosten" benutzt. Teig und Schokoschichten abkühlen ging somit in ein paar Minuten.
Nicht empfehlenswert ist übrigens meine Idee, die Stiele zum Abkühlen in einen leeren Eierkarton zu stechen-das war wirklich eine wackelige Angelegenheit. Wird wohl einen Grund haben warum alle anderen dafür ein dickes Stück Styropor benutzen....


Nichts desto trotz bin ich ganz begeistert vom Ergebnis und das Verzieren der kleinen Kugeln hat mir besonders viel Spaß gemacht. Und weil sie soooo lecker sind muß ich jetzt ein paar davon verpacken und verschenken, denn selber essen macht...naja ihr wisst schon :-)
 

1 comment:

  1. Wow! Die Fotos sind traumhaft.
    Danke für das Rezept und die Tipps!
    Wollte auch mal CakePops machen.
    Deine sind sehr schön geworden!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    ReplyDelete